Strohhalm

Sprung zu Navigation. Sprung zu Privat. Sprung zu Linktipps. Sprung zu StyleSwitcher. Sprung zum Inhalt.

 

Sprung zu Navigation. Sprung zu Privat. Sprung zu Linktipps. Sprung zu StyleSwitcher. Sprung zum Inhalt.

Privat

 

Anmelde-Formular



Als Strohhalm-Mitglied registrieren.

 

Sprung zu Navigation. Sprung zu Privat. Sprung zu Linktipps. Sprung zu StyleSwitcher. Sprung zum Inhalt.

Linktipps

 

passende Links in der aktuellen Rubrik

Umfangreiches Portal zu Schriften, Bilddatenbanken, Sounds ....30.01.2006, 16:16
Blue Vertigo (Web Design Resources) listet in einem sehr umfangreichen Resources-Bereich Links zu…
Tatsächlich gerenderten Quellcode übersichtlich darstellen.14.10.2005, 20:05
View Rendered Source Chart ist eine Erweiterung für Firefox, mit der Quellcode einer Seite…
Photoshop: Buttons mit Glaseffekt.08.09.2005, 18:10
Ulf Theis zeigt in wenigen Schritten das Anfertigen eines Glasbuttons.…
Photocase.com.15.04.2005, 18:36
Photocase ist die wohl bekanteste Freie Bilderdatenbank im deutschsprachigen Raum. Hier finden sich…
Open-Source-Web-Design-Templates.14.11.2006, 12:49
Open Source Web Design - Download free web design templates.…

Insgesamt sind 9 Links in dieser Kategorie

 

Sprung zu Navigation. Sprung zu Privat. Sprung zu Linktipps. Sprung zu StyleSwitcher. Sprung zum Inhalt.

Sprung zu Navigation. Sprung zu Privat. Sprung zu Linktipps. Sprung zu StyleSwitcher. Sprung zum Inhalt.

Forum

 

strohhalm.org / Forum / Forenübersicht / Seiten-Gestaltung / Nachricht 1434 lesen

Suchmaschinenoptimierung mit versteckten Ebenen?

  1. Suchmaschinenoptimierung mit versteckten Ebenen?

    Abenaa.+0 -0.16. August 2006, 18:27

    Ist es ein unlauteres Mittel, mit versteckten Ebenen eine Seite für Suchmaschinen zu optimieren? Ich bin da ein wenig skeptisch… Da möchte jemand, dass ich ihm in etwa folgendes einbaue:

    #Ebene1 { visibility: visible; position: absolute; top: -2000px; left: -2000px; width: 698px; height: 100px }

    und im body halt dann:

    <div id="Ebene1"><h1>Und hier noch einmal alle wichtigen Suchwörter in den verschiedensten Variationen in einen kleinen Text gepackt</h1></div>

    Danke im voraus.

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  2. Re: Suchmaschinenoptimierung mit versteckten Ebenen?

    baumeister.+0 -0.16. August 2006, 19:18

    [Abenaa:]
    Ist es ein unlauteres Mittel, mit versteckten Ebenen eine Seite für Suchmaschinen zu optimieren?

    klar. sämtliche "tricks" würde ich als unlauter bezeichnen. ich vermute auch, dass suchmaschinen inzwischen schlau genug sind, diese zu durchschauen. ich könnte mir vorstellen, dass auch css-dokumente und style-attribute berücksichtigt werden und man dadurch schnell auf der blacklist landet.

    in ordnung ist dagegen die optimierung der tatsächlichen inhalte. dazu gehört der richtige einsatz von überschriften, menü-punkten, alt-attributen bei bildern und die häufige verwendung relevanter begriffe ohne dabei zu "labern".

    gruß baumeister

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  3. Re: Suchmaschinenoptimierung mit versteckten Ebenen?

    Abenaa.+0 -0.16. August 2006, 19:26

    Ich fühle mich auch nicht wohl dabei, dies event. anzuwenden zu sollen. Gern würde ich ihm aber etwas unter die Nase halten, was ihm sagt: Suchmaschinen erkennen das und Du fliegst irgendwann. "Ich könnte mir vorstellen…" reicht nicht. Ich fand aber im Gegenteil dazu Tipps und Tricks von Webdesignern im Netz, die diese Methode vorstellen und erläutern.

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  4. Re: Suchmaschinenoptimierung mit versteckten Ebenen?

    wurstbrot.+0 -0.16. August 2006, 20:01

    Hallo,

    Ich würde von der Methode dringend abraten. Ich halte Google sehr wohl in der Lage, solche Machenschaften zu erkennen, schließlich erkennen sie auch JavaScript-Tricks (durch JavaScript veränderte Seiten - das hat das BMW-Beispiel eigentlich einigen zeigen sollen). CSS-Tricks zu erkennen, dürfte dann erst recht dazugehören, ist ja einfacher zu parsen. Was Suchmaschinen definitiv können, ist das Herausfiltern von Begriffen, die in der Hintergrundfarbe geschrieben sind. Der Schritt zu versteckten Ebenen ist dann sehr klein.

    Fazit: Wer solche Methoden verwendet, hat die Bezeichnung "Suchmaschinen-Optimierer" meiner Meinung nach nicht verdient, sondern sich selbst gegeben. Dass solche Tipps immernoch zu finden sind, zeigt, dass einige es noch nicht verstanden haben. Ich bin bisher sehr gut gefahren, solche Methoden nicht einzusetzen. Sollte der Kunde trotzdem darauf bestehen, würde ich an deiner Stelle den Auftrag ablehnen: du hast schließlich einen Ruf zu verlieren.

    Wurstbrot

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  5. Re: Suchmaschinenoptimierung mit versteckten Ebenen?

    baumeister.+0 -0.16. August 2006, 20:05

    "Ich könnte mir vorstellen…" reicht nicht.

    leider beschützen suchmaschinen ihre methoden wie fort knox. sichere aussagen wirst du nicht finden.

    [Abenaa:]
    Ich fand aber im Gegenteil dazu Tipps und Tricks von Webdesignern im Netz, die diese Methode vorstellen und erläutern.

    "optimierer" gibt es viele im netz. deshalb ist es trotzdem eher unsinnig und kontraproduktiv. man sieht auch an den sehr verbreiteten disclaimern, das vielzahl nicht gleichbedeutend mit richtig ist.

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  6. Re: Suchmaschinenoptimierung mit versteckten Ebenen?

    Abenaa.+0 -0.16. August 2006, 20:49

    Ich danke Euch vielmals, denn das, was ich gelesen habe, bestärkt mich in meiner Entscheidung, dies abzulehnen. Mal sehen, wie es danach weitergeht. Schließlich hat ihm ein "Fachmann"-optimierer diesen Tipp/Trick mit gesamten Code rübergeschickt, nachdem er die Seite analysiert hat, dass ich ihn nun so einfügen soll und die restlichen Seiten auch so umarbeiten.

    Ansonsten könnte er sich eigentlich nicht wirklich beschweren, steht die Seite doch mit den wichtigsten Suchbegriffen, fast immer auf Seite 1 bei google, teilweise auch auf 2 - 4.

    Dannke.

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  7. Re: Suchmaschinenoptimierung mit versteckten Ebenen?

    creisi.+0 -0.16. August 2006, 20:50

    Wenn Suchmaschinen diesen Trick nicht durchschauen, dann gibt es immer noch die Konkurrenz, die das entdecken könnte und Google darauf aufmerksam machen könnte. Und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass solche Tricks in Zukunft bestimmt von Suchmaschinen erkannt werden, spätestens dann, wenn der Suchmaschinenindex zugemüllt zu werden droht, von solch optimierten Seiten.

    Gruss
    creisi

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  8. Re: Suchmaschinenoptimierung mit versteckten Ebenen?

    Ingo.+0 -0.17. August 2006, 00:17

    Hi,

    [Abenaa:]
    Ansonsten könnte er sich eigentlich nicht wirklich beschweren, steht die Seite doch mit den wichtigsten Suchbegriffen, fast immer auf Seite 1 bei google, teilweise auch auf 2 - 4.

    dann geh' da bloß nicht mit solchen Methoden dran.

    Fakt ist: Google hat vor einiger Zeit mit einem speziellen Bot externe CSS-Dateien angefordert.
    Wozu? Darüber können wir nur spekulieren.

    Fakt ist ferner: diese Positionierung außerhalb des Viewport wird auf seriösen Seiten - wie übrigens auch hier - dazu eingesetzt, Links für Screenreader anzubieten, die für normale User nicht sichtbar sind.

    Wenn nun Google dies erkennt, bleibt die Frage, ob auch erkannt wird, dass zur Barrierefreiheit sicher nicht gehört, H1-Elemente verschwinden zu lassen.

    Ich traue den Google-Programmierern schon zu, nach ihren Analysen barrierefreie Seiten von Spam-Versuchen dieser zugegeben cleveren Art zu unterscheiden und diese Seiten "abzustrafen".

    Gruß
    Ingo

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  9. Re: Suchmaschinenoptimierung mit versteckten Ebenen?

    Pedrito.+0 -0.17. August 2006, 06:49

    @Abenaa,

    wenn du relevanten und richtig strukturierten Inhalt hast, ist es möglich, auch ohne Tricks auf Platz 1 weltweit zu kommen (*), mal ganz abgesehen davon, ob Google das als Trick erkennt oder nicht. Wieso also nicht gleich die Mühe in den Inhalt stecken? Relevante und gut strukturierte Inhalte erfreuen dann eben auch den Surfer, während er von versteckten Inhalten nichts hat.

    (*)Natürlich liegt das nicht ausschliesslich an deinem guten Arbeiten, sondern am schlechten Arbeiten der andern :-)

    mfG
    Peter

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  10. Re: Suchmaschinenoptimierung mit versteckten Ebenen?

    Abenaa.+3 -0.17. August 2006, 21:34

    Jetzt ist es mir ja schon fast peinlich, diese Frage gestellt zu haben… Aber bis dato hatte ich mich mit solchen Methoden noch nicht beschäftigt, sondern meine Seiten "normal" versucht zu optimieren, was auch (meiner Meinung nach) gute Erfolge brachte.

    Ich habe mir nun mal die Seite von dem Optimierungsanbieter angeschaut, der analysiert, in die Trickkiste greift und individuell angepasste Codes (versteckte Ebenen mit aufgearbeiteten Inhalten) vertreibt. Er hat Dutzende verborgende Links auf seiner eigenen Page. Eigentlich wäre es angebracht, ein Formular bei Google auszufüllen, das hilft, die Qualität der Suchergebnisse beizubehalten…

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  11. Re: Suchmaschinenoptimierung mit versteckten Ebenen?

    wahsaga.+0 -0.18. August 2006, 09:47

    Eigentlich wäre es angebracht, ein Formular bei Google auszufüllen, das hilft, die Qualität der Suchergebnisse beizubehalten…

    externer LinkGo ahead …

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  12. Re: Suchmaschinenoptimierung mit versteckten Ebenen?

    Abenaa.+0 -0.30. August 2006, 23:40

    Done.

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  13. SEO für Bilder

    Cookie.+0 -0.09. Dezember 2008, 14:56

    Hallo,
    bei meiner Recherche bzgl. SEO für Bilder bin ich auf diesen Thread gestoßen.

    [baumeister:]
    klar. sämtliche "tricks" würde ich als unlauter bezeichnen. ich vermute auch, dass suchmaschinen inzwischen schlau genug sind, diese zu durchschauen. ich könnte mir vorstellen, dass auch css-dokumente und style-attribute berücksichtigt werden und man dadurch schnell auf der blacklist landet.

    in ordnung ist dagegen die optimierung der tatsächlichen inhalte. dazu gehört der richtige einsatz von überschriften, menü-punkten, alt-attributen bei bildern und die häufige verwendung relevanter begriffe ohne dabei zu "labern".

    [Pedrito:]
    wenn du relevanten und richtig strukturierten Inhalt hast, ist es möglich, auch ohne Tricks auf Platz 1 weltweit zu kommen (*), mal ganz abgesehen davon, ob Google das als Trick erkennt oder nicht. Wieso also nicht gleich die Mühe in den Inhalt stecken? Relevante und gut strukturierte Inhalte erfreuen dann eben auch den Surfer, während er von versteckten Inhalten nichts hat.

    Sehe ich im Grunde genau so, was aber, wenn ich eine Seite habe, bei der es um die Präsentation von Bildern geht und Texte störend wirken? Ich möchte weder echte Überschriften (habe nur sehr dezente Überschriften in gleicher Größe wie der Bodytext, farblich unterlegt) noch Begleittexte, die von den Bildern ablenken. Die Menüpunkte und "Überschriften" richten sich nach der Bilderserie, sind daher auch nicht Suchbegriffs-gerecht.
    Alternativtext wird von Google offenbar nicht berücksichtigt, denn der enthält zwar meinen bürgerlichen Namen, die Bilder werden aber bei der Eingabe meines Namens nicht gefunden. Gleiches gilt für den Bild-Titel. Was kann man in solch einem Fall machen?

    lg
    Cookie

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  14. Re: SEO für Bilder

    wahsaga.+0 -0.10. Dezember 2008, 23:44

    [Cookie:]
    was aber, wenn ich eine Seite habe, bei der es um die Präsentation von Bildern geht und Texte störend wirken?

    Dann will ich die Seite gar nicht finden, wenn ich die normale Textsuche einer Suchmaschine nutze.

    Hoechtens bei der Bildersuche koennte sie dann noch von Interesse sein.

    [Cookie:]
    Ich möchte weder echte Überschriften (habe nur sehr dezente Überschriften in gleicher Größe wie der Bodytext, farblich unterlegt)

    Ueberschriften sind "echte" Ueberschriften, wenn du sie im HTML entsprechend auszeichnest. Wie die dann anschliessend formatiert werden, ist eine vollkommen andere Geschichte.
    (Auf sinnvolle Auszeichnung von Ueberschriften zu verzichten, weil man deren Default-Darstellung nicht mag, waere absolut bloedsinnig.)

    [Cookie:]
    Was kann man in solch einem Fall machen?

    Erst mal ueberlegen, zu welchen Begriffen man gefunden werden will.
    Und sich dann ueberlegen, auf welche Weise man diese im Seiteninhalt unterbringt.

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  15. Re: SEO für Bilder

    Cookie.+0 -0.11. Dezember 2008, 11:16

    [wahsaga:]
    Dann will ich die Seite gar nicht finden, wenn ich die normale Textsuche einer Suchmaschine nutze.
    Hoechtens bei der Bildersuche koennte sie dann noch von Interesse sein.

    Es geht mir ja um die Bildersuche - siehe Titel "SEO für Bilder"

    [wahsaga:]
    Ueberschriften sind "echte" Ueberschriften, wenn du sie im HTML entsprechend auszeichnest. Wie die dann anschliessend formatiert werden, ist eine vollkommen andere Geschichte.
    (Auf sinnvolle Auszeichnung von Ueberschriften zu verzichten, weil man deren Default-Darstellung nicht mag, waere absolut bloedsinnig.)

    Ich habe sie nicht als Überschriften ausgezeichnet, da sie wie gesagt die gleiche Größe haben wie die übrigen Texte und ich gelesen habe, dass auch Scheinüberschriften zum Ausschluss bei den Suchmaschinen führen. Kann ich auch nachvollziehen, denn man könnte ja theoretisch den gesamten Text als H1 definieren, Überschriften sollten sich daher in der Formatierung deutlich unterscheiden. So intelliegent werden die Suchmaschinen nicht sein, dass sie meine Überschriften tatsächlich als solche einstufen.
    Abgesehen davon sind die Bezeichnungen für die Links und die "Überschriften" an die Titel der Bilderserie angepasst, sie "Portraits" zu nennen, ist mir zu plump.

    [wahsaga:]
    Erst mal ueberlegen, zu welchen Begriffen man gefunden werden will.
    Und sich dann ueberlegen, auf welche Weise man diese im Seiteninhalt unterbringt.

    Inhalt sind bei mir vor allem die Bilder. Ich hab schon extra ein paar Angaben zu den Bildern in der Fußzeile der Tabelle ergänzt, die als Suchbegriffe in Frage kämen, da sich der Text dort nicht so sehr aufdrängt, aber dieser Text wird von den Suchmaschinen auch völlig ignoriert.

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  16. Re: SEO für Bilder

    wahsaga.+0 -0.12. Dezember 2008, 15:47

    [Cookie:]
    Ich habe sie nicht als Überschriften ausgezeichnet, da sie wie gesagt die gleiche Größe haben wie die übrigen Texte und ich gelesen habe, dass auch Scheinüberschriften zum Ausschluss bei den Suchmaschinen führen.

    Ob etwas als Ueberschrift ausgezeichnet wird, haengt davon ab, ob es inhaltlich eine Ueberschrift darstellt.
    Die spaetere Formatierung ist vollkommen unerheblich.

    [Cookie:]
    So intelliegent werden die Suchmaschinen nicht sein, dass sie meine Überschriften tatsächlich als solche einstufen.

    Nein, wenn du Ueberschriften nicht als solche auszeichnest, dann sicher nicht.

    Abgesehen davon sind die Bezeichnungen für die Links und die "Überschriften" an die Titel der Bilderserie angepasst, sie "Portraits" zu nennen, ist mir zu plump.

    Ich wuerde auch den Bildern Ueberschriften verpassen - auf naechstniedrigerer Ebene. Da kann dann Text rein, der Schlagworte enthaelt (enthaelt, nicht ausschliesslich daraus besteht!) - und trotzdem unaufdringlich formatiert werden.

    [Cookie:]
    Inhalt sind bei mir vor allem die Bilder. Ich hab schon extra ein paar Angaben zu den Bildern in der Fußzeile der Tabelle ergänzt, die als Suchbegriffe in Frage kämen, da sich der Text dort nicht so sehr aufdrängt, aber dieser Text wird von den Suchmaschinen auch völlig ignoriert.

    Nur in der Fusszeile - da besteht ja bei mehreren Bildern auf einer Seite kein Bezug mehr zum einzelnen Bild.
    Siehe oben, Ueberschrift fuer's einzelne Bild faende ich da sinnvoller.

    Neben guten alt-Texten [1] sollte man auch der Benamung der Bildressourcen selber Aufmerksamkeit schenken.

    [1] Du sagst zwar, die wuerden von Google gar nicht beruecksichtigt, aber vielleicht ist das auch eine Geduldsfrage - ich weiss ja nicht, wie lange du die schon drin hast, und wie schnell du Ergebnisse erwartest.

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  17. Re: SEO für Bilder

    Cookie.+0 -0.12. Dezember 2008, 16:21

    [wahsaga]
    Ob etwas als Ueberschrift ausgezeichnet wird, haengt davon ab, ob es inhaltlich eine Ueberschrift darstellt.
    Die spaetere Formatierung ist vollkommen unerheblich.

    Ob es inhaltlich eine Überschrift darstellt, kann aber doch Google nicht unterscheiden. Wäre Google so intelligent, müsste auch mein Text in der Fußzeile als wichtig eingestuft werden. So wie ich das verstehe, scannen die Suchmaschinen nach entsprechenden Schriftgrößen, um sie als echte Überschriften einzustufen. Zeichnet man "gewöhnlichen" Text als Überschrift aus, landet man auf der Blacklist!?

    [wahsaga]
    Nur in der Fusszeile - da besteht ja bei mehreren Bildern auf einer Seite kein Bezug mehr zum einzelnen Bild.
    Siehe oben, Ueberschrift fuer's einzelne Bild faende ich da sinnvoller.

    Ich hab nur ein Bild pro Seite. Und Überschriften fände ich echt störend.
    Ich schick Dir mal meine HP als PN, vielleicht wird's dann deutlich.

    [wahsaga]
    Neben guten alt-Texten [1] sollte man auch der Benamung der Bildressourcen selber Aufmerksamkeit schenken.

    [1] Du sagst zwar, die wuerden von Google gar nicht beruecksichtigt, aber vielleicht ist das auch eine Geduldsfrage - ich weiss ja nicht, wie lange du die schon drin hast, und wie schnell du Ergebnisse erwartest.

    Also meinen Namen als Urheber habe ich glaube ich schon seit mindestens drei Wochen drin und gescannt wurde meine Seite seitdem mehrfach. Die Textseiten wurden auch bei den Suchergebnissen aktualisiert, zumindest von Google.

    Die Benamung der Bildressourcen habe ich zwar auch schon versucht zu berücksichtigen, könnte ich aber noch optimieren, denke ich.

    Gestern habe ich in einem SEO-Buch gelesen, dass man vermeiden sollte, für den alt-Text die gleichen Begriffe zu verwenden wie für den Bildtitel. Dabei heißt es doch eigentlich, dass man Keywords auch im Text wiederholen sollte, weil sie nur dann mit dem Inhalt als konform ausgelesen und entsprechend berücksichtigt werden.

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  18. Re: SEO für Bilder

    wahsaga.+0 -0.12. Dezember 2008, 17:11

    [Cookie:]
    Ob es inhaltlich eine Überschrift darstellt, kann aber doch Google nicht unterscheiden.

    Eben, und deshalb musst du ihm helfen - mit sinnvoll strukturiertem HTML, in dem bspw. Ueberschriften auch als solche ausgezeichnet sind.

    [Cookie:]
    Wäre Google so intelligent, müsste auch mein Text in der Fußzeile als wichtig eingestuft werden.

    Wenn der nur in irgendeiner Tabellenzelle drinsteht, dann ist er offenbar weniger wichtig, als eine Ueberschrift.

    [Cookie:]
    So wie ich das verstehe, scannen die Suchmaschinen nach entsprechenden Schriftgrößen, um sie als echte Überschriften einzustufen.

    Wie kommst du denn auf diese Idee?

    Zeichnet man "gewöhnlichen" Text als Überschrift aus, landet man auf der Blacklist!?

    Mach dir weniger Sorgen darueber, was eine Suchmaschine uebel nehmen koennte - und mehr darum, wie du deine Inhalte sinnvoll auszeichnest.

    [Cookie:]
    Ich hab nur ein Bild pro Seite. Und Überschriften fände ich echt störend.

    Wenn du keine Textinhalte willst, dann ist dir nicht zu helfen - dann gibt es nichts, was fuer eine Suchmaschine, die sich in aller erster Linie nun mal fuer Text interessiert, interessant sein koennte.

    Was willst du denn - dass lediglich deine Bilder gefunden werden, also nur ueber die Bildersuche, und dass die dann erst mal vollkommen isoliert dastehen - oder dass deine Seite gefunden wird?
    Wenn du letzteres willst, dann sorge fuer Inhalte, die sich auch lohnen, gefunden zu werden.

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  19. Re: SEO für Bilder

    Cookie.+0 -0.12. Dezember 2008, 18:01

    Mir scheint, Du willst nicht verstehen, dass meine Bilder primärer Inhalt meiner Seite sind und es mir tatsächlich darum geht, dass die Bilder gefunden werden. Wer sich für meine Bilder interessiert, hat dann immer noch die Möglichkeit, meine Seite aufzurufen und mich zu kontaktieren.
    Dass sich Suchmaschinen hingegen überwiegend für Text interessieren ist mir klar - das ist ja mein Problem, denn Texte wirken auf grafisch orientierten Seiten nun mal störend und ich gestalte meine Seite schließlich nicht ausschließlich für Suchmaschinen. Es wird über die Texte hinaus sicher noch andere Möglichkeiten zur Optimierung geben. Aber wenn Du der Auffassung bist, dass Du eine Seite auch gar nicht finden willst, wenn kein Text zum entsprechenden Suchbegriff drauf steht und Bilder für Dich keinen lohnenswerten Inhalt darstellen, dann hast Du Dich mit meinem Ansatz einer angemessenen Seitengestaltung sicher auch noch nicht intensiver befasst.

    Und warum ich Texte mit normaler Schriftgröße nicht als Überschriften ausgezeichnet habe, habe ich bereits mehrfach erklärt. Würden Suchmaschinen keine Unterschiede bei den Schriftgrößen machen, könnte man theoretisch auch den gesamten Text mit H1 auszeichnen. Aber von solchen Tricks wird eben auch abgeraten und Google wird vermeintliche Tricks wohl kaum mit den Betreibern der Seite abklären… Mag sein, es sind alles nur Gerüchte, wie Suchmaschinen vorgehen und wie man auf der Blacklist landet, aber steht man ein mal drauf, hat man als Lieschen Müller sicher kaum mehr eine Chance - daher meine Vorsicht.

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  20. Re: SEO für Bilder

    wahsaga.+0 -0.12. Dezember 2008, 19:09

    [Cookie:]
    Dass sich Suchmaschinen hingegen überwiegend für Text interessieren ist mir klar - das ist ja mein Problem, denn Texte wirken auf grafisch orientierten Seiten nun mal störend

    Wenn du keinen Textinhalt auf deinen Seiten haben willst, dann bleiben wir wirklich nur noch alt- und ggf. title-Attribut, sowie die Adressen der Bilder selber zum Unterbringen von Schlagworten.

    [Cookie:]
    Aber wenn Du der Auffassung bist, dass Du eine Seite auch gar nicht finden willst, wenn kein Text zum entsprechenden Suchbegriff drauf steht und Bilder für Dich keinen lohnenswerten Inhalt darstellen,

    Wie gesagt, Bilder waeren fuer mich nur dann als Suchergebnisse interessant, wenn ich gezielt die Bildersuchfunktion einer Suchmaschine nutze.
    Ob du nur darueber gefunden werden willst, wollte ich ja gerade geklaert wissen.

    [Cookie:]
    Und warum ich Texte mit normaler Schriftgröße nicht als Überschriften ausgezeichnet habe, habe ich bereits mehrfach erklärt. Würden Suchmaschinen keine Unterschiede bei den Schriftgrößen machen, könnte man theoretisch auch den gesamten Text mit H1 auszeichnen.

    Sehe doch jetzt bitte endlich ein, dass keinerlei Zusammenhang zwischen der strukturellen Auszeichnung und der "Schriftgroesse" besteht, wenn wir ueber das zeitgemaesze Gestalten von HTML-Seiten per CSS reden.

    Wenn deine Bilder den Einsatz einer Ueberschrift, die eben auch den nachfolgenden Bildinhalt textlich zu beschreiben in der Lage ist, rechtfertigen, dann setze eine ein.

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  21. Re: SEO für Bilder

    Ingo.+0 -0.13. Dezember 2008, 10:06

    Hi,

    [Cookie:]
    Würden Suchmaschinen keine Unterschiede bei den Schriftgrößen machen,

    bitte erläutere uns doch mal, was Du damit meinst.
    Suchmaschinen werten den HTML-Quelltext aus - die optische Formatierung ist völlig irrelevant und für Angaben zur Schriftgröße interessiert sich Google nur am Rande (nämlich wenn auffällt, dass Spam in winziger Größe nur Suchmaschinen präsentiert werden soll, weil andere Tricks zum Ausblenden längst aufgeflogen sind).

    [Cookie:]
    könnte man theoretisch auch den gesamten Text mit H1 auszeichnen.

    sowas würde sofort auffliegen; abgesehen davon gewichtet Google h2 inzwischen wesentlich höher und es könnte Dir helfen, z.B. Gruppen von zusammengehörigen Bildern mit einer h2 zu überschreiben.

    Gruß
    Ingo

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  22. Re: SEO für Bilder

    wurstbrot.+0 -0.13. Dezember 2008, 11:39

    [Ingo:]
    Suchmaschinen werten den HTML-Quelltext aus - die optische Formatierung ist völlig irrelevant

    Da ich mich derzeit im Rahmen meiner Dissertation intensiv mit sowas beschäftige, muss ich hier sagen: das stimmt so nicht. Suchmaschinen werten inzwischen teilweise auch die Visualisierung aus. In vielen Fällen reicht der HTML-Code nämlich nicht aus, um herauszufinden, wo der relevante Content steht. Wenn man das mit Visualisierung verknüpft, geht da deutlich mehr. In der wissenschaftlichen Literatur ist hier inzwischen auch recht viel Material verfügbar. Ich bezweifel also, dass Suchmaschinen sich überhaupt nicht für die Visualisierung interessieren. Allerdings ist die Schriftgröße relativ uninteressant - im Vergleich zu Box-Größen.

    Wurstbrot

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  23. Re: SEO für Bilder

    Cookie.+0 -0.14. Dezember 2008, 12:55

    Zunächst mal Danke für Eure Antworten!

    [wahsaga:]
    Wie gesagt, Bilder waeren fuer mich nur dann als Suchergebnisse interessant, wenn ich gezielt die Bildersuchfunktion einer Suchmaschine nutze.
    Ob du nur darueber gefunden werden willst, wollte ich ja gerade geklaert wissen.

    Ja, die Bilder sollen über die Bildersuchfunktion gefunden werden. Meine Textseiten werden wie gesagt bereits ausgelesen, und sucht man nach meinem bürgerlichen Namen, stehe ich bei der Textsuche auch on Top. An der Optimierung weiterer Suchbegriffe arbeite ich noch. Aber meine Bilder werden eben nicht gefunden. Wer meinen Namen kennt, wird wohl auch ehr über die Textsuche gehen und mich darüber problemlos finden, aber es sollen schließlich auch Leute auf mich aufmerksam werden, die mich noch nicht kennen, aber sich für meine Bilder interessieren könnten, die konkret nach Bildern mit entsprechenden Suchbegriffen suchen, z.B. Portrait.
    Je nachdem auf welchem Platz man rangiert, ist es natürlich schwierig, den Erfolg/die Optimierung eines geläufigen Begriffes nachzuprüfen und weiter zu optimieren, aber mein bürgerlicher Name liefert maximal 6 Seiten bei der Bildersuche, daran sehe ich, dass meine Bilder bislang noch gar nicht erfasst wurden, geschweige denn optimal platziert sind, obwohl seit etlichen Wochen mein Name auf den grafischen Seiten im Seitentitel, in der Seitenbeschreibung, in den Keywords, im Bildtitel, im Alt-Text, in der Adresse der Bilder und in der Fußzeile der Tabelle steht und ich den Robots vorgebe, die Seite jeden zweiten Tag zu scannen.
    <meta name="robots" content="index, follow" />
    <meta name="revisit-after" content="2 days" />

    Krass ist hingegen, dass Bilder unter meiner Namenseingabe gefunden werden, obwohl auf der entsprechenden Seite mein Vorname weit entfernt vom Bild auftaucht und der Nachname noch weiter entfernt und dazwischen noch weitere Bilder liegen, die die Suchmaschine ignoriert. Es werden auch Bilder von Linkhitlist-Seiten geliefert, auf denen ich erst ein paar Seiten weiter eingetragen stehe, die gelieferten Bilder gehören dann zu anderen Homepage-Einträgen.

    [wahsaga:]
    Sehe doch jetzt bitte endlich ein, dass keinerlei Zusammenhang zwischen der strukturellen Auszeichnung und der "Schriftgroesse" besteht, wenn wir ueber das zeitgemaesze Gestalten von HTML-Seiten per CSS reden.

    [Ingo:]
    Suchmaschinen werten den HTML-Quelltext aus - die optische Formatierung ist völlig irrelevant

    Ich gehe schon davon aus, dass Suchmaschinen auch die CSS-Datei prüfen, denn sonst wäre es ein Leichtes weißen Text auf weißem Grund anzulegen oder eben Text auf eine Ebene hinter den Bildern zu platzieren - aber auch davon wird ja hinsichtlich der Blacklist abgeraten.
    Wenn ich nun also Überschriften in der CSS mit den gleichen Einstellungen definiere, wie den Body-Text, kann das sicher auch problemlos verglichen werden, ebenso wie die Schriftfarbe mit dem Hintergrund, und dabei sollen sogar minimale Abweichung auffallen.

    [Ingo:]
    es könnte Dir helfen, z.B. Gruppen von zusammengehörigen Bildern mit einer h2 zu überschreiben.

    Ich gruppiere zusammengehörige Bilder über die Rubrik z.B. "Gesichtszüge" - präsentiere darin Portraits - die Einzelauswahl erfolgt über Thumbs (Ausschnitte der Bilder) in einer Sekundärnavigation. Die Bilder selbst werden neben den untereinander angeordneten Thumbs einzeln präsentiert.

    Wie seht Ihr denn die Aussage aus dem Buch bzgl. gleicher Inhalte von Bildtitel und Alternativtext? Ich dachte, es sei förderlich, wenn die Inhalte gleich sind, sich dort z.B. mein Name wiedeholt, damit der Text ähnlich wie bei den Keywords als konform zum tatsächlichen Inhalt ausgewertet wird.

    Wie sieht es denn mit der Verlinkung von Bildern aus? Ist die relevant? Ich habe sie derzeit so angelegt, dass man zum nächsten Bild der Rubrik blättert, wenn man ein Bild anklickt. Das letzte Bild führt dann zurück zum ersten. Hängt der Robot dadurch evtl. in einer Schleife und wertet das negativ aus, obwohl die Primärnavigation von jeder Seite aus erreichbar bleibt?

    Oder könnte es an der Tabellenstruktur meiner Seite liegen? Werden Bilder innerhalb von Tabellen anders bewertet?
    Ich hab auch irgendwo gelesen, der Text/Suchbegriff zum Bild sollte möglichst in der gleichen oder einer nahen Tabellenzelle stehen. Aber das widerspricht eigentlich meiner o.a. Recherche.

    lg
    Cookie

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  24. Re: SEO für Bilder

    Ingo.+0 -0.15. Dezember 2008, 14:35

    Hi,

    [Cookie:]
    seit etlichen Wochen mein Name auf den grafischen Seiten im Seitentitel, in der Seitenbeschreibung, in den Keywords, im Bildtitel, im Alt-Text, in der Adresse der Bilder und in der Fußzeile der Tabelle steht

    das finde ich (und Google vielleicht auch) etwas zuviel -> Spamverdacht.

    [Cookie:]
    ich den Robots vorgebe, die Seite jeden zweiten Tag zu scannen

    Du glaubst doch nicht wirklich daran, dass Google dies beachtet?

    <meta name="robots" content="index, follow" />

    dies ist nicht nur falsch ("all" wäre der korrekte Wert), sondern auch unnütz, da dies die übliche Vorgehensweise von robots ist.

    [Cookie:]
    Krass ist hingegen, dass Bilder unter meiner Namenseingabe gefunden werden, obwohl auf der entsprechenden Seite mein Vorname weit entfernt vom Bild auftaucht und der Nachname noch weiter entfernt und dazwischen noch weitere Bilder liegen, die die Suchmaschine ignoriert.

    nicht krass, sondern ein Ergebnis der Bemühungen von Google, die Bedeutung von Bildern aus (i.d.R. semantisch schlecht erstellten Seiten) herauszulesen.

    [Cookie:]
    Ich gehe schon davon aus, dass Suchmaschinen auch die CSS-Datei prüfen, denn sonst wäre es ein Leichtes weißen Text auf weißem Grund anzulegen oder eben Text auf eine Ebene hinter den Bildern zu platzieren

    Google hatte sich vor ein/zwei Jahren mal intensiv für CSS-Dateien interessiert. Inzwischen kommen etwa auf 100-200 angeforderte HTML-Seiten eine CSS-Seite - wobei sich Google für über spezielles CSS für den IE über CC eingebunden überhaupt nicht interessiert. ;-)
    Das bestätigt die Vermutung, dass Google inzwischen auch versucht, CSS zu berücksichtigen. Wie weit dis geht, ist zumindest mir noch völlig unklar. Sicher sollte aber sein, dass die Angabe einer (lesbaren) Schriftgröße kein KO-Kriterium sein dürfte und Du Dich diesbezüglich nicht sorgen musst.

    Ich gruppiere zusammengehörige Bilder über die Rubrik z.B. "Gesichtszüge" - präsentiere darin Portraits

    Schön - dann wäre eine h2 mit "Portraits" im Inhalt wirklich sinnvoll.

    [Cookie:]
    Ich dachte, es sei förderlich, wenn die Inhalte gleich sind, sich dort z.B. mein Name wiedeholt, damit der Text ähnlich wie bei den Keywords als konform zum tatsächlichen Inhalt ausgewertet wird.

    hier denkst Du nur für Suchmaschinen und nicht für Besucher. Das alt-Attribut sollte das Bild beschreiben - nicht immer wieder den Autor erwähnen. Aus meiner Sicht ein Fall von SuMa-Spam.

    [Cookie:]
    Oder könnte es an der Tabellenstruktur meiner Seite liegen? Werden Bilder innerhalb von Tabellen anders bewertet?

    möglicherweise. Tabellen verursachen für diesen Fall überflüssigen HTML-Code.

    Gruß
    Ingo

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

  25. Re: SEO für Bilder

    Cookie.+0 -0.15. Dezember 2008, 16:18

    Hi Ingo,

    [Ingo:]
    Du glaubst doch nicht wirklich daran, dass Google dies beachtet?

    die statistische Auswertung vom Provider besagt zumindest, dass Google-Robots regelmäßig bei mir vorbei schauen - wie weit die allerdings alle Seiten durchgehen… Heute ist mir ein fehlerhafter Link aufgefallen, der bis dato noch keine 404er Meldung hinterlassen hat. Obwohl die Seite von Google über die Textsuche nach meinem Namen an zweiter Stelle ausgespuckt wird.

    [Ingo:]
    dies ist nicht nur falsch ("all" wäre der korrekte Wert), sondern auch unnütz, da dies die übliche Vorgehensweise von robots ist.

    Gut zu wissen! Danke! Ich hatte die Anweisung auf diversen Seiten so vorgefunden - selbst bei Cracks. Nun, es ist wohl nicht alles Gold was glänzt und glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast…

    [Ingo:]
    nicht krass, sondern ein Ergebnis der Bemühungen von Google, die Bedeutung von Bildern aus (i.d.R. semantisch schlecht erstellten Seiten) herauszulesen.

    Finde ich nach wie vor krass. Wieso werden Bilder angezeigt, die ohne einen Zusammenhang zum Text stehen, statt dann zumindest die Bilder auszuspucken, die neben dem entsprechenden Text positioniert sind?

    [Ingo:]
    wobei sich Google für über spezielles CSS für den IE über CC eingebunden überhaupt nicht interessiert. ;-)

    Für mich gerade noch völliges Neuland, aber klingt gut.

    [Ingo:]
    Das bestätigt die Vermutung, dass Google inzwischen auch versucht, CSS zu berücksichtigen. Wie weit dis geht, ist zumindest mir noch völlig unklar. Sicher sollte aber sein, dass die Angabe einer (lesbaren) Schriftgröße kein KO-Kriterium sein dürfte und Du Dich diesbezüglich nicht sorgen musst.

    Lesbar ist sie schon. Ich hab's inzwischen auch schon mal probeweise auf einer Seite laufen. Mal sehen, ob es tatsächlich was bringt.

    [Ingo:]
    Schön - dann wäre eine h2 mit "Portraits" im Inhalt wirklich sinnvoll.

    Oder Porträts. ;)

    [Ingo:]
    hier denkst Du nur für Suchmaschinen und nicht für Besucher. Das alt-Attribut sollte das Bild beschreiben - nicht immer wieder den Autor erwähnen. Aus meiner Sicht ein Fall von SuMa-Spam.

    Jein. Eine Bildbeschreibung liefere ich im alt-Atrribut auch, zusätzlich gebe ich mich als Urheber an, denn über meinen Namen kann ich die Ergebnisse der Suchmaschinen wie gesagt noch am ehesten prüfen, zumal mir ja bisher nur maximal 6 Seiten bei der Bildersuche in Google ausgegeben werden. Aber kann gut sein, dass das tatsächlich zu viel ist, die Seiten- und sicher auch die Bildbeschreibung sollen ja offenbar auch möglichst unterschiedlich formuliert werden. Aber wenn meine Unterseiten bisher eh nicht durchsucht wurden, ist das sicher noch gar nicht aufgefallen. ;)

    [Ingo:]
    möglicherweise. Tabellen verursachen für diesen Fall überflüssigen HTML-Code.

    Hab ich schon befürchtet. Leider liefert die Seitengestaltung via CSS in den verschiedenen Browsern sehr viel schlechtere Ergebnisse als meine Tabellenstruktur. Mit den Tabellen halten sich die Abweichungen - im wahrsten Sinne des Wortes - sehr viel mehr im Rahmen.

    lg
    Cookie

    Antworten [/forum/index.php?topic=1434&strukturid=1434&action=newEntry]

 
Nach oben springen

.(c) 2002 - 2019 strohhalm.org Community.Server powered by Manitu.Software powered by Mathias Bank
.Impressum + Team.Datenschutz